Dienstag, 17. Mai 2011

Eine typische Bahnfahrt

Es geht wieder raus. Die Ohrhörer werden ins Ohr gesteckt und im Spiegel wird geguckt ob die Äußerlichkeiten passen. Wenn nicht, wie so oft wird dieses gekonnt zur Seite geschoben und ich verlasse denoch die Wohnung.

Die ersten Personen kommen ins Blickfeld! In Sekundenschnelle werden diese gemustert und festgestellt ob sie zu den gehören die in mir Unwohlsein hervorrufen. In dieses der Fall wird versucht gegen das kommende Gefühl anzukämpfen. Man senkt den Kopf um alles um sich herum nicht mehr so mitzubekommen. Je näher man aber der/demjenigen kommt steigt der Herzschlag, die Augen fangen an zu tränen und man ist erheblich angespannt!

Nun ist es vorüber! Langsam beruhigt man sich wieder und hebt den Kopf um wieder die Lage zu checken! Die Straße ist groß und nicht besonders viele Personen sind in gefährlicher Reichweite. Ich gehe über die Straße und nähre mich der Ampel. Sie ist rot.....große Gefahr da man ein gezieltes Ziel darstellt das man angucken kann. Die ersten Fragen poppen im Kopf auf! Stehst du richtig, sieht man das du angespannt ist, wo soll ich hingucken, guckt mich einer an? Dieser Vorgang wird vorzeitig zur Pause gezwungen in dem ich bei freier Fahrbahn vorzeitig über die Straße gehe und das nette Rote Männchen ignoriere.

Fast da, nur noch auf die Bahn warten! Sie kommt aber erst in 2 Minuten! Viele Leute stehen an der Haltstelle! alle über dem Dach wegen dem Regen. Was tun? Ich bleibe in kleiner Entfernung stehen und verzichte auf den Regenschutz! Natürlich stehe ich wieder falsch! Die vorbeifahrenden Autofahrer gucken schon belustigt auf mich! Erstmal eine Zigarrte an machen! Scheiss Wind, das Feuer bleibt nicht richtig an! Um nicht wie ein kompletter Versager rüberzukommen schüttel ich das Feuerzug in der Hoffnung das dies irgendwas bringt! Nach 3 weiteren Versuchen ist sie endlich an! Schnell Feuerzeug weglegen und versuchen sich zu entspannen! Nur wo hingucken? nach links und rechts geht es nicht also starr in die Mitte zu den Häusern. Die Fenster werden durchsucht! guckt jemand raus und wenn ja wohin guckt er? scheint aber alles clear zu sein!

Ich spüre wie mein Hintern anfängt zu zittern. Warum auch immer! Ich bewege meine Beine mal nach vorn mall nach hinten um dieses halbwegs zu unterdrücken. Noch unter einer Minute bis die Bahn kommt! Es nähren sich Jugendliche die wohl aus der Schule wieder kommen! Hat mir grad noch gefehlt! diese haben bei mir einen hohen Bedrohungsgrad! Bloss keinen falschens Blick tun versuch dich unintressant zu machen das sie nicht auf einem in irgendeinem Sinne aufmerksam werden. Sie gehen an mir vorbei! Die Musik sorgt dafür das ich nichts mitbekomme über was sie reden! Was ich auch gar nicht wissen will.

Nun ist die Bahn endlich angekommen! Ich schmeisse die Zigarrete weg und such mir einen Sitzplatz was nicht so schwer ist da es erst die zweite Haltstelle ist. Bin erleichtert sitze weit vorne ohne große Sicht auf andere! Mein Kopf richtet sich aus dem Fenster und warte ab wie es weitergeht!

Bin nun nach 20 Minuten in der Innenstadt angekommen! Die Fahrt verlief halbwegs ok. Zeit für Stufe 2. Das Umsteigen in eine sehr volle Bahn! Mein Gang beschleunigt sich beim austeigen der Bahn drastisch! So schnell wie möglich zur nächsten Station! Die Leute ziehen an mir vorbei wie Züge mein Sichtfeld ist verschwommen! ich will so wenig mitbekommen checke aber denoch immer mit gezielten Blicken die Lage.

Nun, heißt es wieder warten auf die Bahn! ich kann direkt auf die andere Seite rübergucken! Es sind unzählige Menschen! Alle gucken in unsere Ríchtung! Ich sehe ein Lächeln einer Person die grade zu mir rüberguckt! Mein Blick rückt schlagartig weg. Worüber lacht sie? Sicher wegen den Schuhen die überhaupt nicht zu meinem Rest der Kleidung passen! Ich werde traurig und wütend zugleich! Wieso urteilen die Menschen immer direkt über einen ohne überhaupt zu wissen was hinter der Visage steckt! Ich gucke auf eine große Säule wo die Haltestellen aller Bahnen zu sehen sind! Der Rest um mir verzieht sich wieder ins verschwommende!

Die Musik knallt durch die Ohrhörer in mein Gehör! Ich versuche mich auf die Texte zu konzentieren doch meine Gedanken sind nicht frei! Ich mache mir immer noch Gedanken was der Rest um mir herum über mich denkt! Auch die, die nicht lachen werden von mir so wahrgenommen das sie nur schlechtes über mich denken! Die ständige Beobachtung die ich empfinde sorgt wieder für ein weiteres tränen in den Augen!

Doch nun kommt die Bahn angefahren und ich hoffe an der Tür stehen bleiben zu können da diese alle weiteren Haltestellen nicht mehr aufgeht erst da wo ich aussteigen muss! Es wäre somit optimal da keiner an mir vorbei müsste! Ich stelle mich ganz hinten an der Reihe an und betrete nun das innere! Doch, hinter mir sind noch welche erschienen die nicht reinkommen würden wenn ich den Weg verstehe! Somit drückt es mich immer tiefer rein! Egal, hauptsache ich mache keine Fehler die andere auf mich aufmerksam machen könnte! Ich halte mich mich oben fest und warte ab wie es weitergeht!

In der Eile hatte ich vergessen das die nächste Station der Hauptbahnhof ist und das gefühlte 80 % die Bahn wieder verlassen! Ich stehe also wieder allen im Wege rum! Versuche Platz zu machen und fange mir bei der Aktion viele böse Blicke auf! hinter mir wollen auch wieder welche durch! ich stolpere was beim Platz machen und stehe plötzlich an einem 4er Sitzplatz! Das logischte war natürlich sich hinzusetzen auch wenn es sich gelohnt hätte der Masse bis zur tür zu folgen um somit meinen geliebten Platz zu kriegen wo ich ohne Probleme später aussteigen kann! Nun gut, jetzt sitze ich aber erstmal und sehe wie sich die neuen Menschen in die Bahn pressen! Man muss schon den Mund aufmachen wenn man dort wieder zum Ausgang möchte! Und das macht mir Angst!

Die Bahn fährt und fährt! es steigen welche aus, steigen aber auch wieder viele ein!  Noch eine Haltstelle bis zu meinem Endpunkt! Ich traue mich nicht aufzustehen! Die Lage wurde vorher schon mehfach während der Fahrt gecheckt! Ich muss mich links festhalten da rechts keine Haltegriffe sind! Alles soweit ok! Mit schlechten Bauchgefühl erhebe ich mich und meine rechte hand huscht zur RECHTEN Seite!! wo ich natürlich keine Festhaltemöglichkeit habe! Es muss schon lustig ausgesehen haben wie ich da meinen Tanz aufgeführt habe! Schnell durch die Menge gedriftet und mit einem ruckartigen halbschprung zur tür stand ich endlich am Ausgang! Ja, die Blicke waren auf mich gerichtet! so kam es mir jedenfalls vor!

Ich wusste das ich es verkackt hatte und versuchte alles zu ignorieren was um mich herum passierte! Die Musik wirkte plötzlich viel Lauter als vorher! Die türen gehen auf! ich folge den anderen vor mir nach draussen und hole mir in windeseile ne Zigarrete aus der Packung! In der Hektik fällt ein Ohrhörer aus meinem Ohr! Alle Alarmsignale aktivieren sich! Zigarrte im Mund und angezündet! die Bahn rechts von mir fährt wieder los doch ein Blick nach vorne zeigt mir das ich direkt hinter einer Frau mit Baby gehe! Ich bemerke das ihr dieses sicher keine Freude bereitet das ich da grad eine angzündet habe! Habe aber denoch bereits eingezogen! doch auspusten geht jetzt natürlich nicht! Meine Gehgeschwindikeit maximiert sich um gefühlte 200 % und ich ziehe an der Frau mit dem Kind vorbei! Halte einen guten Abstand von ihr und gehe an der anderen Seite! Denoch wars wieder eine scheiss Situation.

Die Ampel hatte mir da grad noch gefehlt! Die autos zischten vorbei und ich sah nur die kurze Lücke zwischen den beiden Wagen und ziehe schnell über die Straße! Vorbild war in dem Zeitpunkt für mich nicht entscheidet da es bei dem Kind noch um ein halbes Baby handelte! Schnell zu meinem Ziel. Ziemlich angepisst und wütend bin ich nun angekommen! Die Zigarrete wird ausgeraucht und ich beginne meinen Termin wahrzunehmen!

Bereits mir großer "Vorfreude" was die nächste Bahnfahrt betrifft!

Kommentare:

  1. Sehr geil geschrieben Lucas :)
    Bin zwar echt keiner der viel liest, was wohl mit fehlender intelligenz zu begründen ist :)
    Aber deins hab ich echt gerne gelesen. Wahrscheinlich auch weil man das gerne liest, wo man sich selber einstück wiederfinden kann :)
    Ich hoffe nur das nicht jeder Tag von dir so stressig ist,weil so wirst du echt nicht alt, wenn du dir wegen anderen Menschen soviel stress machst:)
    Die Tabakindustrie würde sich hingegen natürlich sehr wünschen, das es dir jeden Tag so ergeht, die machen ja durch dich einen mega Umsatz :)
    Weil es mir selber ab und an mal so ergeht wie dir folgender Tipp: Nase hoch, schlecht gelaunt guggen und das kleine Arschloch in dir mal kurz suchen und rausholen :)
    Menschen guggen immer doof-was aber zu 90%iger wahrscheinlichkeit nicht an dir liegt. Ist wohl eher son "konkurrenz" verhalten. Menschen denen du konkurrenz bietest fühlen sich durch die bedroht und können mit doofen (neidischen) blicken reagieren.Frag mich aber nicht wie mein Seelenklempner das früher gemeint hat :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Oliver,
    danke für deinen Kommentar :)
    Ja, der Text ist echt lang geworden. Nicht jedesmal ist es so stressig kommt immer auf die Personen in der Bahn an. Die Zigarreten helfen leider ungemein dagegen! ist eine gute Ablenkung aber muss sich auch irgendwann ändern. Werde deinen Tipp mal probieren! gucke in den Situation immer recht ängstlich und traurig. Schön das dir der Text gefallen hat! Das du da auch Probleme hast tut mir leid :/ Liebe Grüße Lucas

    AntwortenLöschen
  3. eigentlich urteilst du die ganze zeit über die anderen: nämlich, dass sie nichts besseres zu tun hätten, als dich den ganzen tag anzustarren. natürlich glotzen leute manchmal. aber wenn du jetzt nicht gerade der elefantenmensch bist, dann wollen sie auch ihre ruhe. oder lächeln, weil sie dich sympathisch finden oder deine ängste spüren. es ist vielleicht hilfreich, mal die perspektive zu wechseln.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,
    danke für dein Kommentar!
    Es stimmt das dass ganze reine Kopfsache ist! Das Problem ist nicht der gegenüber selbst sondern mehr die Dinge die ich mir von ihm ausmale! Ich mache mir eine Meinung und gehe gleichzeitig davon aus das derjenige auch genau diese Meinung hat!

    Mich von dem ganzen zu lösen klappt in den Situationen aber nie! Die Gedanken sind der Auslöser nur sie zu steuern wollt noch nicht gelingen!

    AntwortenLöschen